10.03.2019 in Kreisverband von SPD Bodenseekreis

Kreismitgliederversammlung zur Verabschiedung des Kreistagswahlprogramms am 20.03.2019

 

Liebe Genoss*innen,

hiermit laden wir Euch herzlich ein zu unserer:

 

Mitgliederversammlung des SPD Kreisverbands Bodenseekreis
zur Verabschiedung unseres Wahlprogramms für die Kommunalwahlen 2019

am Mittwoch, 20. März 2019 um 19:00 Uhr
im Bürgerhaus Ittendorf (Großer Saal)
Rathausweg 1, 88677 Markdorf-Ittendorf

 

Wir wollen an diesem Abend unser Programm für die Kreistagswahlen beschließen. Zur Vorbereitung findet Ihr das Antragsbuch unter folgendem Link:

Wahlprogramm (Antragsbuch-Version) für die Kreistagswahlen

Einladung zur Mitgliederversammlung

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen und einen gelungenen Wahlkampfauftakt!

 

28.02.2019 in Fraktion von SPD Bodenseekreis

SPD-Kreistagsfraktion in Meersburg

 
von links nach rechts: Ingrid Sauter, Dr. Boris Mattes, Bürgermeister Robert Scherer, Norbert Zeller

Stadtentwicklung, Verkehr und Bildung waren die zentralen Themen beim gemeinsamen Gespräche von Mitgliedern der SPD-Kreistagsfraktion mit dem Bürgermeister Robert Scherer.

 

09.02.2019 in Kreisverband von SPD Bodenseekreis

SPD startet Social Media-Team

 
Das Social Media-Team bei der Arbeit

Die SPD Bodenseekreis hat ein Social Media-Team gegründet. Den Bürgerinnnen und Bürgern soll die Politik vor Ort transparent gemacht werden und es sollen direkte Kontaktmöglichkeiten bestehen. Wir wollen die modernste Partei im Bodenseekreis sein!

 

29.01.2019 in Fraktion von SPD Bodenseekreis

Bürgermeisterin Alberti aus Daisendorf und SPD-Kreisräte im Gespräch über die Gemeindeentwicklung

 
Bürgermeisterin Alberti, Ingrid Sauter, Norbert Zeller, Michael Wilkendorf, Dr. Boris Mattes (von links nach rechts).

Bezahlbarer Wohnraum, Tourismus und die Entwicklung der Gemeinde Daisendorf standen mit Mittelpunkt des Gesprächs der SPD-Kreistagsfraktion mit Bürgermeisterin Jacqueline Alberti.

 

29.01.2019 in Pressemitteilungen von SPD Bodenseekreis

SPD kritisiert die schrittweise Vorbereitung einer Aquakultur im Bodensee und Missachtung internationaler Zusammenarbeit

 

Die Antwort der Landesregierung zu einem Antrag der SPD-Landtagsfraktion zur „Erlaubnis zum Aufbau von Elterntierstämmen von Bodenseefelchen“, zeigt nach Ansicht des Landtagsabgeordneten Reinhold Gall (SPD), dass „Minister Hauk offensichtlich die Aquakultur im Bodensee vorbereitet“. Für Gall ist es völlig unverständlich, weshalb das Agrarministerium hier weiter auf eine Aquakultur mit Netzgehengen hinarbeitet, während der Großteil der Beteiligten, wie die Bodenseeanrainer, die Bodenseewasserversorgung und auch das Umweltministerium als oberste Wasserbehörde sich aus ökologischen wie auch rechtlichen Gründen klar dagegen ausgesprochen haben. „Die Beweggründe des Landwirtschaftsministers, sich diesen Offensichtlichkeiten zu widersetzen, sind nicht nachvollziehbar.“ In seiner Antwort räumt der Minister ein, dass er im vergangenen Dezember Laich von Sandfelchen im Bodensee hat sammeln lassen, um die Forschungen für die Aquakultur  im Bodensee weiter zu treiben und einen Elterntierstamm dafür aufzubauen.

 

Linksammlung:

Besuchen Sie uns auf Facebook,
folgen Sie uns auf Twitter sowie unserem Instagram-Channel.

Besuchen Sie auch die SPD Bodenseekreis.